Gesprächsführung

Gesprächsführung

….ist sinnvoll, wenn Sie :

  • in einer Beziehung immer wieder denselben Konflikt haben und sich im Kreise drehen
  • körperliche Beschwerden, wie beispielsweise Erschöpfung, Druckgefühl, Schlafstörungen oder Rückenschmerzen haben
  • körperliche Beschwerden haben und die Ärzte keine Ursache finden
  • nicht wissen wie Sie einen schmerzvollen Verlust oder eine schmerzvolle Trennung überstehen sollen
  • unter Ängsten oder Panikattacken leiden
  • überfordert mit Ihren eigenen Gefühlen sind, ganz gleich welcher Art
  • Ihr Essverhalten oder Alkoholkonsum maßgeblich verändert haben

Erstgespräch: ohne Berechnung

jede weitere Sitzung 69€

Die Gesprächsführung nach Carl Rogers ist ein humanistischer Ansatz in der Psychotherapie. Demnach besitzt der Mensch in seinem Ursprung das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung und Weiterentwicklung seiner Persönlichkeit. Ausserdem besitzt er die Fähigkeit sich selbst zu heilen und somit die eigenen Gefühle sowie Konflikte zu verstehen und auch zu bewältigen.

Störungen entstehen laut Rogers während der Entwicklung des Menschen, indem Zuneigung und Bestätigung, die er erfährt, an bestimmten Erwartungen und Bedingungen geknüpft ist. Tiefenverwurzelte, unbewusste Glaubensmuster, Ängste und Unsicherheit können dadurch die Folge sein.

Die Gesprächsführung ist ein sanfter Ansatz, mit dem der Klient Wertschätzung, Mitgefühl und Akzeptanz erfährt und gleichzeitig die Möglichkeit hat, sich selbst zu reflektieren und gegebenenfalls sich mit negativen Erfahrungen aus der Kindheit oder der Vergangenheit zu beschäftigen.

Innerhalb eines vertrauensvollen und sicheren Rahmens unterstützt der Therapeut den Klienten dabei, sich selbst über noch unbewusste Denkmuster und Prägungen, die ihn im Leben blockieren, bewusst zu werden und diese zu transformieren. So kann wieder Balance zwischen dem Verstand, der Seele und dem Körper entstehen.